dcm 

DCM Dateien öffnen

Können Sie keine .DCM Datei öffnen? Wir sammeln Information über Dateiformate ein und können erklären, was DCM Dateien sind. Zusätzlich empfehlen wir Software, die solche Dateien öffnen oder umwandeln kann.

Was ist der Dateityp .DCM?

Die Erweiterung .dcm bezeichnet hauptsächlich das Dateiformat DICOM Image (DCM). DICOM bedeutet Digital Imaging and Communications in Medicine. DICOM ist das Standardformat für Verarbeitung und Speichern von Untersuchungsdaten in MRI (Magnetic Resonance Imaging), PET (Positron Emission Tomography), CT (Computerized Tomography) usw. DICOM Berichte werden als .dcm Dateien gespeichert.

Eine .dcm Datei ist eine Untersuchungsbericht-Datei, die eigentliche mit dem entsprechenden bildgebenden Diagnostik-Gerät erstellte Bilder zusammen mit reichen Metadaten enthält. DCM Dateien sollen alle relevanten Informationen einschließen über den Patient, die Klinik, das bildgebende Diagnostik-Gerät, die Untersuchungsprozedur, Einstellungen usw. Eine .dcm Datei enthält typischerweise eine Folge von Bildern, die nacheinander aufgenommen wurden ("slices").



Eine Reihe von speziellen kostenlosen und gebührenpflichtigen Dienstprogrammen können DICOM (.dcm) Dateien öffnen und enthaltene Bilder anzeigen. Auch wird das DCM Format von mehreren Mehrzweck-Bildverarbeitungs- (z.B. ImageMagick) und Bildbetrachtungsprogrammen unterstützt. Mithilfe von Konvertern kann man DCM Bilder in BMP, PNG, GIF oder JPG umwandeln.


Außerdem wird die Erweiterung .dcm in Zusammenhang mit Metadaten-Sicherungsdateien (.dcm) verwendet, die von Memeo AutoBackup erstellt und benutzt werden. Memeo AutoBackup ist eine Datensicherungsengine, die grundlegende Funktionalität in mehreren Datensicherungsprogrammen von bestimmten Festplatten-Herstellern (z.B. Seagate, Western Digital) bereitstellt.

Eine .dcm Datei ist eine kleine (~1 Kb) versteckte Binärdatei mit Dienstdaten wie Name, Pfad, Zeitstempel usw. Für jede gesicherte Datei wird eine einzelne .dcm Datei im Zielordner automatisch erstellt. Solche .dcm Dateien werden von der Memeo Sicherungsengine benutzt, um den Sicherungsvorgang zu kontrollieren, und man soll keine solchen Dateien manuell entfernen.


In Bezug auf DiskCatalogMaker (ein Verzeichnisbeschreibungsprogramm für Mac OS X von Fujiwara Software) bezeichnet die Erweiterung .dcm das Dateiformat DiskCatalogMaker Catalog (DCM). Eine .dcm Datei enthält eine ausführliche formatierte Liste eines (oder mehrerer) Verzeichnisse(s) in einem proprietären Format, und solche .dcm Dateien kann man nur in DiskCatalogMaker öffnen / lesen. Aus DiskCatalogMaker können Inhalte einer .dcm Datei in Standardformate exportiert werden.


Zuletzt kommt die Erweiterung .dcm auch in Assoziation mit dem Dateiformat Digital City Map (DCM) von CityGuide vor. CityGuide ist eine plattformübergreifende russische GPS Navigationslösung von MIT, Ltd. DCM ist das vorgegebene Landkarte-Format in alten CityGuide Versionen (5.x), das derzeitig durch CGMAP ersetzt wird. Eine .dcm Datei ist eine Schichtencontainer-Datei, die mehrere GIS Daten für ein bestimmtes Gelände enthält.

Software zum Öffnen oder Umwandeln von DCM Dateien

Sie können DCM Dateien mit folgenden Programmen öffnen:
IrfanView
IrfanView by Irfan Skiljan
 
RadiAnt DICOM Viewer
 
Free Editor
Free Editor by Blue Labs, LLC
 


Gängige Formate