cms 

CMS Dateien öffnen

Können Sie keine .CMS Datei öffnen? Wir sammeln Information über Dateiformate ein und können erklären, was CMS Dateien sind. Zusätzlich empfehlen wir Software, die solche Dateien öffnen oder umwandeln kann.

Was ist der Dateityp .CMS?

Die Dateinamenserweiterung .cms bezieht sich am häufigsten auf den Dateityp "Cryptographic Message Syntax (CMS)". CMS ist ein internationaler Standard von IETF (Internet Engineering Task Force) für kryptographische Verschlüsselung und Signatur, der Schutz, Authentifizierung und Überprüfung von digitalen Daten anbietet.

CMS Signaturen können sowohl eingebaut, als auch in einzelnen Dateien abgespeichert werden. Eine getrennte CMS Signatur ist eine kleine Datei (.cms oder andere Erweiterung, wie .p7s, .signature), die üblicherweise den gleichen Dateinamen hat wie die entsprechende Datendatei. Sie enthält einen standardmäßigen einzigartigen kryptographischen Hash-Code, der gegen Daten in der signierten Datei generiert wurde. Um ihre Funktion zu erfüllen, muss eine getrennte CMS Signatur zusammen mit der signierten Datei verteilt werden.



Eine Reihe von Signatur-Reader-Programmen können benutzt werden, um Dokumente und ihre Inhalte mithilfe von ihren digitalen Signaturen (.cms usw.) zu überprüfen. Solche Programme erstellen oft eine Zuordnung mit dem .cms Dateityp.


Alternativ bezeichnet die Erweiterung .cms das Format "Desmond Composite Model System (CMS)". CMS wird nativ in der Software für Molekulardynamik Desmond and Maestro (Schrödinger, LLC) benutzt. Die .cms Datei ist ein Desmond Modell. Das ist eine große ASCII Datei mit einer genaueren Beschreibung einer komplexen Molekularstruktur. Desmond CMS Dateien können komprimiert werden, in diesem Fall bekommen sie die Erweiterung .cms.gz (oder .cmsgz). Solche Desmond Modelle können in weitere wissenschaftliche Programme importiert und dort benutzt, oder auch in weitere Molekularmodell-Formate wie GROMACS (.gro) umgewandelt werden.


Die Erweiterung .cms bezeichnet auch das Dateiformat "Compound Media Storage (CMS)". Das Format wird in der Software für Gerichtspräsentationen, TrialDirector von inData Corp., benutzt. CMS wurde zum Abspeichern von transkribierten Videoaufzeichnungen von Zeugenaussagen usw. entwickelt. CMS ist ein proprietäres Format, das Multimedia-Daten und Text in einer synchronisierten Art enthält. Die .cms Datei ist ein synchronisiertes Digital Video Transcript (DVT), das mit inData TimeCoder oder von einem Serviceunternehmen gemacht wurde. Solche .cms Dateien können in TrialDirector oder in weitere Präsentationssoftware für Gerichte importiert werden.


Mit Bezug auf Internet Explorer (IE), einen proprietären Web-Browser von Microsoft, und auf seinen Internet Explorer Administration Kit (IEAK) bezeichnet die Erweiterung .cms den Dateityp "IEAK Service Provider (.cms)". Solche .cms Dateien werden von Connection Manager Administration Kit (CMAK) generiert. Sie definieren Dienstprofile für den Verbindungsmanager in IE.


Als eine Abkürzung von Content Management System (CMS) wird die Erweiterung .cms manchmal auf CMS-gesteuerten Sites benutzt, um individuelle Webseiten zu bezeichnen, wie sie im Adressenfeld eines Browsers angezeigt werden. Das ist eine virtuelle Erweiterung, die intern vom entsprechenden CMS bearbeitet wird. Dynamische Webseiten erhalten normalerweise die Erweiterungen .php, .aspx, .htm, .html, oder überhaupt keine Erweiterung.

Software zum Öffnen oder Umwandeln von CMS Dateien

Sie können CMS Dateien mit folgenden Programmen öffnen:
ChessBase
ChessBase by ChessBase
 
SecCommerce SecSigner
SecCommerce SecSigner by SecCommerce Informationssysteme GmbH
 
P7S Viewer
P7S Viewer by Secure Soft
 
honestech Claymation Studio
 


Gängige Formate